Mein Vorbesitzer war ein Pfuscher!
 
Viele Oldtimer - Liebhaber hätten Ihr Schmuckstück am liebsten direkt aus der Fabrik. Daß mit Ihrem Augenstern zuvor bereits andere Hände umgegangen sind, ist Ihnen ein Graus. Daß diese Hände das Auto nicht mit der gleichen Sorgfalt behandelt haben könnten, treibt ihnen den Schweiss auf die Stirn.

Vielleicht etwas übertrieben – aber viele Oldtimerliebhaber sehen ihr Gefährt nur aus ihrem jetzigen Liebhaberblickwinkel und urteilen verächtlich über die Spuren, welche die vorherigen Besitzer hinterließen. Dabei sollten sie jedem von ihnen zutiefst dankbar sein, denn die Vorbesitzer haben das Auto über schwierige Jahre gerettet um es zum Oldtimer reifen zu lassen. Sie haben es als Neuwagen verantwortungsvoll bewegt; sie haben als Gebrauchtwagen bereits mehr als wirtschaftlich vertretbar hineingesteckt; und als Uraltgebrauchtwagen sich manchmal mit Behelfsreparaturen beholfen. Jeder der sich über Flickwerk an seinem Klassiker ärgert, sollte sich überlegen, ob er heute z.B. für seinen stark gebrauchten R11 eine Meisterlackierung springen lassen würde? Wohl kaum!
In seinem Perfektionsanspruch hätte er das Auto längst verschrottet.

Daher möchte ich für alle Vorbesitzer eine Lanze brechen und die heutigen Liebhaber auffordern, deren Basteleien als liebenswerte Rettungsversuche anstatt als Frevel an zu sehen. Wären alle Autofahrer Perfektionisten, gebe es (fast) keine Oldtimer.

Der R4 steht erst an der Schwelle zum Oldtimer. Perfekt hergerichtete Exemplare sind noch die absolute Ausnahme. Glänzende Blender mit üblem Pfusch unter frischer Verkaufslackierung sind ebenso selten, da sich aufgrund des (noch) geringen Wertes kaum einer diese Mühe macht. Die übelsten Bastelbuden wurden zumeißt zwischenzeitlich aufgegeben
Die meißten Exemplare zeigen die Spuren Ihres Lebens mehr oder minder deutlich. Man sollte sich beim Kauf aber schon die Mühe machen und vor allem von Unten den Zustand und die Qualität der Arbeiten beurteilen und sich vom ganzen Auto ein Bild machen. – Und danach für sich entscheiden und zu den Vorarbeiten ehrfurchtsvoll für immer schweigen...
 
zurück • history back • retour 
Seite drucken • site print • imprimer site nach oben • go top • vers le haut
©2007 Ingo Heitel , Stuttgart, Germany